WordPress Plugins manuell deaktivieren – so geht’s!


Anzeige

Heute ist es passiert. Ich habe ein WordPress Plugin, das ich schon auf einem anderen Blog verwende, installiert und nach der Aktivierung war nichts mehr so, wie es vorher war. Genaugenommen war mein Browserfenster nur noch weiß. Hm… Ruhe bewahren und nachdenken. Am besten einfach das Plugin wieder deaktivieren.
Wie das geht? Ich habe dafür folgenden Weg gewählt:

  • Per FTP mit der Homepage verbinden und in das wp-content/plugins Verzeichnis wechseln
  • Das Verzeichnis, in dem das entsprechende Plugin liegt umbenennen
  • Webseite erneut aufrufen

Jetzt ging es wieder. Bei mir war WordPress sofort wieder in Ordnung. Durch das Umbenennen des Verzeichnisses kann das Plugin von WordPress nicht mehr gefunden werden und wird deaktiviert.

Hinweis: Ohne Gewähr! Bitte ggf. vorher Daten sichern.

Webhosting inkl. Homepagebaukasten!
Anzeige

Kommentar hinterlassen zu "WordPress Plugins manuell deaktivieren – so geht’s!"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*