Logitech Wireless Presenter R400 Erfahrungsbericht | Test


Anzeige

Wer vor anderen Menschen präsentieren will, der muss etwas zu zeigen haben. Das trifft zu einen inhaltlich zu, zum anderen aber auch im Bezug auf das “Werkzeug” eines Präsentierenden. Waren früher, als man mit Tafel oder Overheadprojektor am präsentieren war, Zeigestäbe sehr verbreitet, so sind heute im Zeitalter von Computer und Beamer Wireless Presenter das tägliche Handwerkszeug eines Vortragenden.

Ein Wireless Presenter ist ein kleines Gerät, das man unauffällig in der Hand halten kann. Man steuert damit seine Präsentation, also schaltet zur nächsten Folie oder eine Folie zurück, etc. Das Ganze funktioniert kabellos. Man kann sich also ruhig vom PC entfernen und hat so einen ganz anderen Aktionsspielraum, als wenn man die Präsentation mit der Maus oder Tastatur steuert.

Ich habe mir den Wireless Presenter R400 von Logitech zugelegt.

Wireless Presenter R 400

Der Wireless Presenter R400 hat mich sofort überzeugt. Er ist eine gekonnte Mischung aus Schlichtheit und Funktionalität. Design und Haptik sprechen mich ebenfalls an. Sein schlankes schwarzes Design läßt ihn sehr unauffällig in der Hand wirken. Dank der abgerundeten Form liegt er angenehm in der Hand.

Hier ein paar Features:

  • Es wird eine kleine Tasche mitgeliefert. Der Presenter ist so beim Transport besser geschützt.
  • Der Presenter verfügt über einen roten Laserpointer
  • Fünf Tasten sorgen dafür, dass man den Presenter während der Präsentation intuitiv bedienen kann. Neben einer Starttaste findet man eine Taste, um den Bildschirm abzudunkeln. Diese Funktion ist sehr praktisch. Anfangs fand ich es ein wenig gewöhnungsbedürftig, dass diese beiden Tasten so nahe zusammenliegen, aber im praktischen Einsatz hat es mich bisher noch nicht gestört.
    Außerdem findet man zwei Tasten für vor und zurück, sowie eine Taste für den Laserpointer
  • Neben den Tasten ist eine Batterieanzeige integriert.
  • Zur Verbindung mit dem PC wird an diesem ein USB-Empfänger angesteckt. Ich habe den Presenter schon auf mehreren PCs verwendet und bisher wurde der USB-Empfänger (Plug & Play) immer gleich erkannt. Das angenehme: der USB-Empfänger ist direkt im Presenter integriert, kann mit einem Handgriff aus ihm herausgezogen werden und auch genauso schnell nach dem Gebrauch wieder verstaut werden. Keine losen Teile, die irgendwo rumliegen!
  • Laut Hersteller hat der Presenter eine Reichweite von ca. 15 Metern
  • Zwei Batterien Typ AAA waren auch schon dabei.

Für mich war der Wireless Presenter R400 von Logitec eine gute Wahl. Ich würde ihn wieder kaufen. Es gibt übrigens auch noch eine “größere” Variante, den Logitech R800 Professional Presenter schnurlos. Dieser verfügt u.a. über einen grünen Laser, eine größere Reichweite und ein kleines Display mit Timer und Vibrationsalarm.


Anzeige

Kommentar hinterlassen zu "Logitech Wireless Presenter R400 Erfahrungsbericht | Test"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*